Man muss die Feste…

….feiern wie sie fallen- das sagte meine Oma schon immer. Jahr für Jahr feiere ich gerne den Straßenkarneval, ich liebe die 5. Jahreszeit einfach, das Verkleiden, Spaß haben, lautes Lachen, all das ist für mich Karneval. Ich bin immer die, die auch ohne Alkohol Spaß haben kann- und in diesem Jahr tja da ist es alles anders, anders aber den Spaß lassen wir uns trotzdem nicht nehmen.

Nachdem wir dann gestern nochmal zum rodeln raus sind und die Kinder dort schon gerne verkleidet sein wollten haben wir es uns auch daheim noch schön gemacht. Luftballons, Luftschlangen, Süßigkeiten und natürlich viel zu viel süßes Trinken und laute Karnevalsmusik.

Ja Corona macht alles anders, aber wir sollten uns davon nicht den Spaß nehmen lassen. Nutzt die Zeit die euch geschenkt wird so gut es geht und versucht einfach aus allem das positive zu ziehen.

Liebe Grüße

Dany

Wochenrückblick

Da es irgendwie gerade wieder sehr turbulent hier ist, dachte ich mir ich gestalte mal einen Rückblick auf die letzte Woche denn das tägliche bloggen viel ja leider aus. Eric und Jan sind beide krank vom Papa Wochenende zurück gekommen. Sie lagen Montag und Dienstag mit Fieber flach, somit hatte ich irgendwie viel zu viel um die Ohren.

Die letzten 2 Wochenenden habe ich damit verbracht meinen Eltern in ihrem Haus das Erdgeschoss neu zu machen. Da bei nicht mehr so gut können habe ich das in meine Hand genommen. Neben knapp 40qm neuen Hochglanz Laminat wollten meine Eltern gerne auch Fototapeten im Erdgeschoss haben, ich denke das Ergebnis kann sich lassen:

Die Limetten sind in der Küche am Esstisch gelandet. Stein- und Rosentapete verschönern nun das Wohnzimmer. Ehrlicherweise, meinen Geschmack trifft es nicht zu 100% aber meine Eltern sind happy.

Dann habe ich letzte Woche eine Werbung von Crazypatterns bei Facebook entdeckt. Ein Türkranz mit Leuchtturm- was soll ich sagen ich konnte nicht widerstehen also nadel ich schon wieder an was neuem und habe die alten Sachen noch immer nicht fertig.

Und was natürlich nicht fehlen darf. Dinslaken hat Schnee- ok im Januar habe ich es mir noch gewünscht für die Kinder, aber nun ist es mir auch schon wieder zu viel des guten. Aufgrund der niedrigen Temperaturen (jetzt gerade -9 Grad) friert alles und an einigen Stellen ist es richtig doll glatt. Mein Auto steht seit Samstag und wird es auch die nächsten Tage noch tun bis sich die Lage etwas entspannt hat hier. Na ja und wie ihr auf dem 1. Bild sehen könnt- Dinslaken ist den Schnee nicht gewohnt- meine Poolabdeckung ist leider zusammen gebrochen. Ich hoffe wenn es getaut hat und ich den Schaden begutachten kann das es nicht all zu schlimm ist.

So das wars erstmal von mir- haltet alle die Ohren steif.

Liebe Grüße


Dany

Frust..

Hallo ihr lieben,

nun war es schon wieder eine Woche still im Blog, aber ich hatte so enorm viel Frust und Rennerei das ich es in der letzten Woche noch gar nicht richtig in Worte fassen konnte.

Ich habe mir seit der Trennung enorm viel Mühe gegeben zu sparen damit wir uns für unser Haus eine neue Gastherme leisten können, denn unsere Therme ist aus den 80igern. Soweit so gut ich habe es geschafft das Geld zusammen zu bekommen.

In Januar habe ich dann eine Firma gesucht die für mein Budget eine neue Therme installiert. Der „Meister“ war hier hat sich alles angesehen und mich beraten.. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Seine Bitte wenn die Therme geliefert wird und ich die Rechnung bekomme ich solle bitte Bar zahlen, da er sonst zu viele Abzüge hätte bei der Corona Hilfe. Ich bin ehrlich diese kleinen Betriebe tun mir leid und ich habe dem zugestimmt.
Die Therme + Arbeitsmaterial wurden geliefert und ich habe meine Rechnung bezahlt. Tja und dann war der Herr über alle Berge, zu dem Zeitpunkt dachte ich ja gut- du hast ja alles da findest schon eine neue Firma die das installiert.

Letzte Woche kam Firma Nummer 2 und mich traf der Schlag. Mir wurde eine gebrauchte, rumänische Heizung ohne deutsche Zulassung angedreht. Nah Rücksprache mit der Firma Nummer 2 wurde die Polizei eingeschaltet und nun kommt´s

Ich bin bei Firma Nummer 1 auf eine Masche rein gefallen. Die Firma gibt es nicht, den Meister gibt es nicht und die Rechnung, Kostenvoranschlag etc, sind gefälscht. Der Herr wird wohl so laut Polizei in mehreren Städten gesucht. Die Handynummern die er nutzt sind Prepaid.

Die Anzeige läuft also, die Polizei sagt die Wahrscheinlichkeit den Mann zu erwischen liegen bei 10% und selbst wenn sie ihn kriegen muss ich erstmal klagen um meine 5000 € wieder zu sehen- WENN bei ihm was zu holen ist.

Was soll ich sagen- ich habe 5000 hart ersparte Euro in den Wind geschossen und bin wütend, traurig, enttäuscht auf so was reingefallen zu sein.

In diesem Sinne wünsche ich euch das eure Woche besser gelaufen ist als meine.

Liebe Grüße


Dany

Es ist Sonntag..

…die Sonne hat gelacht. Also haben wir heute einen schönen Spaziergang gemacht. Viel mehr geht ja leider auch nicht.

Das schöne an dem Spaziergang war das wir an einem Straßen Blumenverkäufer vorbei gekommen sind und die Kinder und ich der Meinung waren ein bisschen Frühling täte dem Haus ganz gut.

Ich vermisse den Frühling- und ich hoffe das er sich bald blicken lässt.

Liebe Grüße


Dany

JoJo Effekt

Manchmal muss man es sich einfach vor Augen führen. Es ist wie es ist, ich habe wieder zugenommen. Nachdem ich nach der 2. Schwangerschaft 125Kg auf die Waage gebracht habe, habe ich sofort wieder mit Weight Watchers angefangen und mein Gewicht reduziert. Es funktionierte wie immer prima und ich bin auch absolut überzeugt von Weight Watchers. Nach der Trennung von meinem Ex ging allerdings bei mir irgendwie alles flöten, ich habe angefangen und wie früher auch wieder aus Frust gefuttert. Abends wenn man über die Zahlen hing und gerechnet hat, Nachts wenn man Gesetzestexte gelesen hat oder wenn man alleine war, war Schokolade der Helfer in der Not. Natürlich kam es wie es kommen musste- ich habe zugenommen. Nachdem dann Corona bedingt auch noch das Fitnessstudio zu war und mein geliebter Zumba Kurs nicht mehr statt fand ging die Waage weiter und weiter nach oben. Ich hatte von 125Kg auf 70Kg abgenommen und nun sah ich heute morgen wieder die 90Kg Marke auf der Waage. Ich wollte diese Zahl nie nie wieder auf der Waage sehen- und dennoch habe ich es wieder so weit kommen lassen.
Ich allein bin es die für ihren Körper verantwortlich bin und ich allein bin diejenige welche die dieses ändern kann.

Vorher-zwischendurch-danach

Natürlich habe ich die Möglichkeit mich hinter meiner Krankheit zu verstecken, denn Ja ich weiß das ich durch 2 meiner Erkrankungen auch Gewichtsprobleme habe. Ich weiß nicht ob ich es hier schonmal erzählt habe, aber zum einen leide ich unter Lipödem in den Beinen mittlerweile 2. Grad Mitte und Hüfte/Po 2. Grad Endstadium. Zum anderen ist 1 meiner beiden Nieren defekt und soll mich laut des Nephrologen Eiweißarm ernähren um besagte geschädigte Niere zu entlasten.

Beides Erkrankungen führen dazu das es schwerer ist an Gewicht zu verlieren, ABER dennoch ist es möglich. Also mache ich mir selbst ein Versprechen.

„Ich achte wieder mehr auf mich, meine Ernährung & meine Gesundheit“

Und damit startet heute wieder ein neues, mutiges Kapitel Weight Watchers.

So und nun starten wir in ein neues gesünderes Leben

Liebe Grüße

Dany

und täglich grüßt das..

Murmeltier. Zumindest fühle ich mich seit dem erneuten scharfen Lockdown genaus so.

Ich stehe extra sehr früh auf (meist gegen halb 5) um dann morgens schon einiges in meinem Job zu schaffen ehe ich die Kinder wecke. Um 07:30 Uhr wecke ich hier, das ist 1 Stunde als wenn sie für die Schule aufstehen würden, aber wenn ich sie früher wecke schaffe ich meine Arbeit nicht (dieser Teufelskreis)

Wenn die Kinder wach sind und gefrühstückt haben kommen sie an den Küchentisch und erledigen täglich ihre Aufgaben. Eric für die 2. Klasse Jan hat von der Schule Vorschulaufgaben bekommen da er ja erst im Sommer eingeschult wird.

Wenn ich Mittagspause hätte stelle ich mich flott hin und koche was zu Essen. Nach dem Essen und einem weiteren Blick in meine E-Mails ziehen wir uns an und gehen für 2-3 Stunden wenn es das Wetter zulässt raus. Wir rennen, wir toben, wir spielen… Mama merkt langsam das es der Akku leer wird. Wenn die Kinder dann gegen 20 Uhr ins Bett gehen kehr einfach keine Ruhe ein. Ich setze mich dann Abends um 20 Uhr nochmal an den Rechner und arbeite den Rest weg was ich morgens und mittags einfach nicht geschafft habe…

Endlich 22 Uhr meist wackel ich nun totmüde Richtung Bett. Früher wäre um diese Uhrzeit schon locker 1,5 Stunden Ruhe gewesen, heute wieder mal ein Tag so die Kinder einfach die Kurve zum schlafen nicht bekommen. Mama ist total platt und die Kinder sprühen vor Energie. Ehrlich- ich weiß nicht wie ich sie noch auslasten soll. Vor Corona 4x die Woche Sport und heute einfach nichts.

Habt ihr Ideen womit man den Akku mal wieder so richtig schön leer bekommt?

Liebe Grüße

Dany

Freizeitgestaltung

Zur Zeit ist es ja so das ich jeden Tag ein paar Stunden lang in der Küche am Tisch sitze und Aufgaben erkläre. Ich bin auch einfach der Typ Mensch der komplett dabei sitzen bleibt und ein Augen drauf hat, denn sobald ich den Rücken drehe wird nicht unbedingt an den Aufgaben weiter gemacht und das Homescooling würde sich noch länger ziehen am Tag als sowieso schon.

Da ich im letzten Jahr unsere Sitzecke bestehend aus 2 Bänken und einem großen klobigen Tisch raus geschmissen habe und mir lieber einen schönen runden Glastisch mit Schwedenstühlen in die Küche gestellt habe fehlt mir für diesen neuen Tisch immer noch die passende Tischdecke.

Also stand ich quasi vor einer neuen Aufgabe, diese verbinde ich nun immer mit dem Homescooling. Täglich wenn ich in der Küche sitze häkel ich dabei an einer neuen Tischdecke in einem frischen grün. Abends auf der Couch (wenn ich nicht schlafe) stricke ich dann an den Socken für mich weiter. Socke Nummer 1 konnte nun auch schon fertig werden und die Tischdecke wächst immer ein kleines Stückchen weiter.

Zur Zeit habe ich wieder zig Handarbeits Ideen im Kopf und könnte viele Dinge anfangen, aber ich werde diesmal step by step vorgehen und die Homescooling Zeit so auch in gewissem Maße für mich nutzen.

Liebe Grüße


Dany

Wenigstens kurz..

.. hat sich nun das weißte Gold auch im beschaulichen Dinslaken sehen lassen. Samstag spät Abends fing es leicht an zu schneien und mit Glück lag auch gestern morgen noch was Schnee. Total verrückt, aber man kennt ja das Ruhrpottwetter…. Gestern morgen um kurz nach 8 standen die 2 Jungs auf der Matte total aufgeregt das es endlich geschneit hat. Juhu genau so möchte man an einem Sonntag morgen aufstehen…. statt gemütlich zu frühstücken haben wir uns dann lieber sofort angezogen, die Schlitten geschnappt und sind ab in den Park. Um 9 Uhr war doch schon einiges los an dem langen Berg, aber man konnte Problemlos genug Abstand halten und das weiße Glück etwas genießen.

Gegen halb 11 war der ganze Spaß dann auch leider wieder vorbei denn da setzte der Regen ein. Gegen Mittag war von der weißen „Pracht“ in Dinslaken nichts mehr zu sehen und das graue triste Wetter hatte uns wieder.

Trotzdem danke lieber Wettergott das wir wenigstens ein bisschen Schnee bekommen durften und dadurch etwas Ablenkung vom Alltag hatten.

Liebe Grüße

Dany

Ein neues Geschenk

Gestern am Nachmittag hat mein Vater die Jungs abgeholt, einfach eine Runde mit ihm Auto fahren damit ich mal die Füße hochlegen kann. Meine Eltern merken wie ich durch Home Office und Homescooling usw. langsam an meine Grenzen laufen und so habe ich mich echt über die kleine Auszeit gefreut. Tatsächlich war ich so platt das ich sogar auf der Couch eingenickt bin und erst wieder wach wurde als es an der Tür klingelte.

Mich erwarteten 2 total glückliche Jungs die tierisch Spaß hatten mit Opa eine Tour zu machen UND ein kleines Geschenk welches sie wo auch immer mit Opa gekauft haben.

Ich muss gestehen- ich hatte Pipi in den Augen, denn diese kleinen Gesten von meinen 2 Supermännern sind es die mir täglich Kraft geben um weiter zu machen. Die mir täglich neuen Mut schenken um am Ball zu bleiben, aber vor allem die mir zeigen das ich wohl doch so einiges richtig mache.

Liebe Grüße

Dany

Greif zu den Stiften

„Mama- ich möchte mit dir malen“, so wurde ich heute morgen schon von Jan geweckt. Eigentlich fehlte mir die Lust, denn nach der letzten Woche hatte ich mich auf ein ruhiges Wochenende gefreut. Da aber das Umgangswochenende abgesagt wurde, habe ich die Jungs bei mir und somit füge ich mich und wir malen.

Jan wollte aber gerne was aus dem Internet malen weil (O-Ton Jan 5 Jahre) seine Malbücher langsam langweilig sind. Jan hat sich dann für ein Mandala entschieden welches er malen wollte und Mama hat sich dann auch mal eins ausgedruckt.

Ich muss ehrlich sagen- ich hätte nicht gedacht das mich malen so entspannen kann und mit dem guten Gefühl starten wir nun in unser Wochenende.

Liebe Grüße

Dany

Vorherige ältere Einträge